Spiritualität und Bedürfnisse

Das feministisch-spirituelle (Göttinnen-) Forum mit dem verqueerten Anspruch.

Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon zachia » So 17. Mai 2015, 20:59

Ich gebś zu: die Idee hab ich aus einem anderen Forum- aber die Frage als solche fand ich spannend:

Welche Bedürfnisse erfüllt ihr euch mit euerer Spiritualität /bzw welche Bdürfnisse hättet ihr gerne durch diese erfüllt?
Bei mir sind das in erster Linie:
-Selbstermächtigung ( Vertrauen auf das eigene Gespür,direkter Kontakt zum Göttlichen ohne Mittelsperson..)
-Sinnfindung
-inneres Wachstum
-Selbstfürsorge ( Zeit für mich, Kraft tanken ,Ruhe finden)
zachia
stiller Stein
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:26

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon thursa » Mo 18. Mai 2015, 13:46

Ich hab ja zu so ungefähr allem schon mal was geschrieben, unter anderem auch zu dieser Frage. Länglicher Blogpost

Kurz gefaßt würde ich das heute so sagen: Sachen wie Selbstfürsorge, Empowerment, Ekstase und Sinnfindung sind zwar ein Teil dessen, darin erschöpft sich mein spirituelles Bedürfnis jedoch nicht. Irgendwie war mir lebendiger, gefühlter Kontakt mit dem Göttlichen schon immer ein Bedürfnis.
Once again, Nature surprises us beyond our wildest imagination. - Dr. Joe Liske
thursa
zirpende Zikade
 
Beiträge: 164
Registriert: So 15. Apr 2007, 19:55

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon Amalia » Mi 23. Sep 2015, 15:12

Mir geht es hauptsächlich um Sinnsuche, Selbstfindung und inneres Wachstum.
Amalia
stiller Stein
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 4. Jun 2015, 14:26

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon Knochentanz » Mi 30. Sep 2015, 14:13

Spiritualität bedeutet für mich Sinnsuche, Selbstfürsorge und Empowerment - also für mich eine Möglichkeit zu finden, mit meinen Depressionen und Angststörungen umzugehen. Von christlichen Franziskanern wurde ich zu Naturspiritualität und Mystik hin erzogen - die Verbindung zu etwas Höherem ist mir also seit Kindertagen vertraut und hat mich nie verlassen, auch wenn ich das Christentum für mich ablehne. Als Atheist*in fand ich das Leben irgendwie sehr sinnlos - der spirituelle Zugang hat mir sehr schnell gefehlt.

Zum anderen ist mir unglaublich langweilig, wenn es nicht durch Spiritualität, Geister, Mythen, Geschichten, kleine Rituale und Magie bereichert wird. Es gibt schließlich nicht einfach die eine Realitätsebene, die wir alle teilen - ich möchte meine eigene Realität und die nichtalltägliche Wahrnehmung nähren.

Außerdem mag ich Ekstase-Erfahrungen und finde, wir haben in unserer Kultur zu wenig davon: sinnliche Erfahrungen in Ritualen, Trancereisen, Meditation, Sport bzw. Tanz helfen mir neben Alkohol in diesen Zustand und ich mag ihn unglaublich gerne (leider bin ich auch faul und versuche Ekstase nur durch Alk zu erreichen, was in Wahrheit aber nicht so befriedigend ist).
Benutzeravatar
Knochentanz
stiller Stein
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:09
Wohnort: Rhein-Neckar-Gebiet

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon zachia » Sa 3. Okt 2015, 16:08

Knochenweib hat geschrieben:
Außerdem mag ich Ekstase-Erfahrungen und finde, wir haben in unserer Kultur zu wenig davon: sinnliche Erfahrungen in Ritualen, Trancereisen, Meditation, Sport bzw. Tanz helfen mir neben Alkohol in diesen Zustand und ich mag ihn unglaublich gerne (leider bin ich auch faul und versuche Ekstase nur durch Alk zu erreichen, was in Wahrheit aber nicht so befriedigend ist).

ich bin ja fest überzeugt das die großen "Volksfeste " wie z.B der Wasn in Stuttgart oder z.T Rockfestivals genau dadurch so beliebt sind weil sie so eine Art Massenrausch /"Exstase" ermöglichen die in unserer Gesellschaft sonst nicht vorgesehen sind.
zachia
stiller Stein
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:26

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon myria » Di 24. Nov 2015, 12:14

Hm, für mich ...? Sinnsuche, Bewusstseinserweiterung, in dem Sinne, dass ich über meinen beschränkten Horizont als menschliches Wesen ein Stück weit drüber schauen möchte, und auch Stärkung.
myria
stiller Stein
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 16:46

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon touch » Mo 27. Jun 2016, 13:59

Ja, Bewusstseinserweiterung ist in erster Linie auch mein Beweggrund. Darum geht es mir eigentlich ebenfalls in erster Linie. Hat jemand hier im Forum schon einmal mit Pflanzen, wie z. B. Cannabis, hantiert? Habe schon oft gehört, dass die Pflanze dafür eingesetzt wird. Hier mal ein Link: https://azarius.de/news/644/Cannabis_und_Meditation/. Auf http://www.hanfsamen.net/ habe ich gestern bereits Samen zum Verkauf gefunden, aber ich weiß nicht, wie man die am besten einsetzt. Nutz man die Samen oder muss die Pflanze erstmal hochgezogen werden?
Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig.
Benutzeravatar
touch
stiller Stein
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 13:38

Re: Spiritualität und Bedürfnisse

Beitragvon myria » Mo 8. Aug 2016, 14:21

Hast du es davor bereits allein mit Meditation probiert? Das ist schon eine Übungssache und kann auch bewusstseinserweitert sein, ohne dass extra Mittel benötigt werden.
myria
stiller Stein
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 16:46


Zurück zu Spinsters Corner



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron